Aus den Fraktionen: Stadtallendorf

Aus den Fraktionen5. April 2018

Wohnungsbau und Parkraum waren die Fragen, die während der letzten Fraktionssitzung der Stadtallendorfer Freidemokraten im Vordergrund standen. Aber auch die geplanten Ortsbeiräte in der Kernstadt wurden eifrig diskutiert.

Anlässlich der jüngsten Diskussion um sozialen Wohnungsbau in Stadtallendorf hatte die Fraktion eine Anfrage bezüglich der aktuellen Mietpreissituation an den Magistrat gerichtet. „Die Antwort zeigt ganz klar, dass es keinen Bedarf an zusätzlichen kommunalen Sozialwohnungen gibt.“, fasst Winand Koch die wichtigsten Ergebnisse zusammen. Die Mietpreise, die für Wohnungen der städtischen Gesellschaften gezahlt werden, seien eher unterdurchschnittlich und für den privaten Sektor lägen keine ausreichenden Daten vor. „Aber auch dort kann man wohl nicht von einer angespannten Situation sprechen, zumal das geplante Neubaugebiet weitere Entlastung bringen wird.“, prognostiziert der Fraktionsvorsitzende. Es sei wichtig, die Attraktivität der Innenstadt nicht durch überstürzte Bauvorhaben zu schädigen. „Auch die Auswirkungen auf die Mietpreisstruktur müssen vorher genau geprüft werden.“, fordert er mit Blick auf eine Ausweitung des kommunalen Wohnungsbaues.

Das zweite große Thema stellte die Einkaufssituation dar: „Ausreichender Parkraum war immer ein wichtiges Markenzeichen der Stadtallendorfer Innenstadt, das sie von anderen Städten im Landkreis positiv abgehoben hat.“, so der Stadtverordnete Tobias Koch. Zuletzt seien jedoch eher Parkplätze weggefallen. „Ein Parkdeck wäre eine Möglichkeit, Abhilfe zu schaffen, aber auch andere Maßnahmen sollten geprüft werden.“ Es sei wichtig, Stadtallendorf für potenzielle Einkäufer attraktiv zu halten.

Eine weitere Anfrage, welche die Fraktion gestellt hatte, betraf den Umgang der Stadtverwaltung mit Anträgen und Vorschlägen aus den Ortsbeiräten; eine Antwort wird jedoch erst zur nächsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung vorliegen.