Freie Demokraten wünschen frohe Weihnachten

24. Dezember 2017

Marburg. Die Freien Demokraten Marburg-Biedenkopf wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises ein erholsames Weihnachtsfest – und schauen auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück.

„Die Weihnachtszeit ist eine Zeit der Besinnung – sie bietet uns die Möglichkeit, den hektischen Alltag hinter uns zu lassen und im engsten Familienkreis zur Ruhe zu kommen.“, so Jörg Behlen, Kreisvorsitzender der Freidemokraten. „Aber sie ist auch eine Zeit der Rückschau, in der wir das Vergangene Revue passieren lassen und uns auf das Zukünftige vorbereiten.“

Politisch habe es 2017 einige Lichtblicke gegeben: „Besonders gefreut hat mich das hervorragende Abschneiden unseres Bundestagskandidaten Hanke Friedrich Bokelmann – mit mehr als 6000 Erststimmen und 8,7 % der Zweitstimmen haben wir in diesem Jahr eines unserer besten Ergebnisse bei Bundestagswahlen erzielt.“, bilanziert Behlen. Dies sei ganz besonders eine Folge des engagierten Wahlkampfes gewesen: „Biedenkopf, Gladenbach, Kirchhain – in vielen Gemeinden konnten wir zahlreiche anregende Gespräche mit den Menschen vor Ort führen und ihre Anregungen aufnehmen. Nicht nur auf dem Marburger Marktplatz, wo unser wöchentlicher Stand viel Aufmerksamkeit erregt hat, haben wir dabei für unsere Arbeit eine Menge Zuspruch erhalten.“ Gerade die große Zahl verschiedenster Veranstaltungen sei positiv aufgenommen worden: „Wir haben uns bemüht, unterschiedliche, aber stets klare Akzente zu setzen. Und mit Robin Alexander, Jan Fleischhauer und nicht zuletzt Christian Lindner konnten wir hochkarätige Gesprächspartner gewinnen.“

„Der Schwung aus dem Wahlkampf setzt sich in Form vieler Eintritte fort.“, freut sich Behlen. Im vergangenen Jahr konnten die Freien Demokraten im Landkreis „so viele Neumitglieder begrüßen wie noch nie.“ Dies stimme ihn für die anstehenden Aufgaben zuversichtlich. Hierbei stehe neben der kommunalpolitischen Arbeit bereits die kommende Landtagswahl im Zentrum: „Mit Lisa Freitag und Hans-Otto Seitz haben wir schon im Oktober zwei engagierte Direktkandidaten gewählt, die unsere Inhalte in den nächsten Monaten frisch nach draußen tragen werden.“ Freitag trete außerdem als Spitzenkandidatin der Jungen Liberalen auf Platz12 der Landesliste an und Seitz bringe „ein hohes Maß an Erfahrung ins Wahlkampfteam ein“, sodass die Freidemokraten insgesamt „ausgezeichnet aufgestellt“ seien.