Gesamtkonzept gegen Extremismus wäre sinnvoller

Aus den Fraktionen26. September 2018

Marburg. Zum geplanten „Marburger Handlungskonzept gegen Rassismus und Rechtsextremismus“ des Magistrats äußert sich Christoph Ditschler, Fraktionsvorsitzender:
„Wir halten ein einheitliches Gesamtkonzept gegen Extremismus, also gegen Rechtsextremismus, Linksextremismus und religiösen Extremismus, sowie gegen Rassismus für sinnvoller. Es geht aus unserer Sicht um eine Haltung zu unserer Demokratie und gegen Demokratiefeinde.“

Hanke Bokelmann, Stadtverordneter, gibt zu Bedenken :

„Die politische Kultur ist in den letzten Jahren verroht. Auch unser Parteibüro wurde des Öfteren beschmiert und wir als Wahlkämpfer am Stand bespuckt. Man muss eben auch andere Meinungen aushalten. Auch, wenn sie einem nicht passen.“