Thema:

Parken an Erwin-Piscator-Haus und VHS

Wir Marburger Freien Demokraten stellen fest, dass die Parkplatzsituation an der renovierten und umbenannten Stadthalle unhaltbar ist. In unmittelbarer Nähe wurde durch den Umbau mehr Parkraum vernichtet als geschaffen; auf der offiziellen Internet-Seite findet sich zum Thema Parken noch nicht mal ein Hinweis. Ein unterirdisches Parkhaus wäre für die Attraktivität dieses kulturellen Mittelpunktes unumgänglich gewesen.

Ähnliches gilt für die Volkshochschule: als wichtiger Bildungträger für Stadt und Landkreis ist eine Erreichbarkeit nicht nur für Bewohner der Kernstadt wichtig zur Teilhabe. Nur in Uferstaße und Biegenstraße stehen einige wenige Parkplätze zur Verfügung.

Als Lösung schlagen wir vor, dass eine kostenlose Anreise mit dem ÖPNV möglich sein muss, mit jeder Eintrittskarte bzw. Kursausweis. Diese soll einige Stunden und nach der jeweiligen Veranstaltung als Fahrschein im Marburger Stadtgebiet gelten. Somit kann Autoverkehr vermieden werden, oder zumindest die Parkplatzsuche auf P&R-Parkplätzen vereinfacht werden.

Für die Volkshochschule ist zu prüfen, ob eine Ausweitung des Geltungsbereiches auf den gesamten Landkreis möglich ist; der Kreistag ist hier mit einzubinden.

Darüber hinaus ist für größere Veranstaltungen im Erwin-Piscator-Haus ein Shuttlebus zu den Park&Ride-Parkplätzen einzusetzen, um eine zeitnahe Beförderung zu gewährleisten.